KLP ARCHITEKTEN SIA
ARCHITEKTUR | PLANUNG | REALISATION
Konkordiastrasse 11 | 8032 Zürich

Uni Zürich Zentrum Zahn,- Mund-, Kieferheilkunde

Bauherr Bildungsdirektion Kanton Zürich
Standort Plattenstrasse 11 8032 Zürich
Projekt Erweiterung Klinisches Phantom
Bauzeit Juli - Oktober 2006
Bauvolumen CHF 1.4 Mio

Ausgangslage

Der Quertrakt des "Zahnärztlichen Instituts" wurde bereist 1998 bis 2001 tiefgreifend um- und ausgebaut. Im klinischen Phantom erhalten Studierende parktische Instruktion und Übungsanleitung im Vorfeld der Behandlung am Patienten in den Kliniksälen. Das Pahntomlabor wies bisher 24 Ausbildungsplätze auf und musste aufgrund des neuen Ausbildungsplanes, basierend auf dem Bologna-Kreditsystem, auf 50 Arbeistplätze erweitert werden.

Projektbeschrieb

Dem bestehenden klinischen Phantomlabor wurden direktangrenzende Räume Vorbereitung und Büro zugeschlagen. Der Bereich Reinigung und Sterilisation der zahnmedizinischen Instrumente wurde aufgehoben, diese Ausbildung erfolgt neu an den Gerätschaften in den Kliniksälen. Mit den erwähnten Massnahmen konnte die notwendige Fläche für die zusätzlichen Phantomausbildungsplätze erreicht werden. Es entstand ein gut funktionierender Arbeistrayon, der den neuen Anforderungen gerecht wird. Das Projekt konnte innerhalb der bestehenden Bausubstanz umgesetzt werden. Es waren keine veränderungen an der Gebäudehülle nötig.

Gebäudetechnik

Sämtliche Arbeitsplätze wurden entsprechend den Anforderungen an einen modernen Behandlungsplatz ausgerüstet und mittels eines neuen Kommunikationssytems “EDUnet” mit dem Dozentenarbeistplatz vernetzt. Die Gebäudetechnik wurde wo nötig erweitert und in die bestehenden Anlagen integriert. Eine neue Kühldecke kompensiert die erhöhte Wärmekapazität.

Innenausbau

Die vorhandene Material- und Farbgebung werden beibehalten und weitergeführt. Die bestehenden Korpus- und Schrankelemente werden teilweise wiederverwendet; eine neue Schrankeinheit bildet zusätzlichen Stauraum.

1 / 3